Embryo-Überwachung erhöht Schwangerschafts-Chanceen

Unser neuer Inkubator- das Embryoscope®

Wir freuen uns, Ihnen mit dem Embryoscope® von Vitrolife die Kultivierung Ihrer Embryonen im einem der weltweit modernsten Timelaps-Inkubatoren anbieten zu können. Dies bedeutet, der Inkubator überwacht Ihre Embryonen 24std am Tag und fotografiert dabei alle 10 min die Entwicklung der Embryonen und das ohne die Embryonen zu stören, da sie nicht aus dem Inkubator genommen werden müssen.

Dies hilft uns Biologen, die Embryonen noch besser zu beurteilen. Bisher geschieht dies anhand der Momentaufnahmen, wenn wir die Embryonen unter unserem Mikroskop betrachten und fotografieren. Dadurch kommt es zu unvermeidlichen Störungen der Kulturbedingungen z.B. Temperaturschwankungen, auf die der Embryo sensibel reagiert. Nun ist es uns möglich, anhand der aufgenommenen Bilder die Entwicklung noch genauer zu beobachten und damit auch Auffälligkeiten bei den Teilungen, oder das sogenannte Kollabieren der Blastozysten zu beobachten. Dies ist ein natürlicher Prozess. Dabei zieht sich der Embryo zusammen, was auf den ersten Blick kein gutes Bild und damit eine schlechte Bewertung geben würde, aber wenn danach wieder eine Expansion des Embryos beobachtet werden kann, bekommt der Embryo dem Ihm entsprechenden, höheren Score. Dies sind Ereignisse, die wir zurzeit anhand der Momentaufnahme nicht erfassen können, da diese wichtigen Informationen nur im Laufe eines Tages beobachtet werden können.

Außerdem bietet das speziell für die Kulturbedingungen entwickelte Medium den Vorteil, dass es nicht mehr zu einem Mediumswechsel kommt und damit den Embryonen eine Menge Stress erspart wird. Sie müssen den Inkubator nicht mehr verlassen, um gewaschen und dann in ein neues Mediums-Schälchen gesetzt zu werden.

Diese Vorteile spiegeln sich auch in der wissenschaftlichen Literatur wieder und hängen mit einer signifikanten Verbesserung in der Blastozystenselektion und damit der Implantationsrate (Schwangerschaftsrate) eines Embryos zusammen (Time-lapse culture with morphokinetic embryo selection improves pregnancy and live birth chances and reduces early pregnancy loss: a meta-analysis; Csaba Pribenszky, Anna-Maria Nilselid, Markus Montag; Reprod Biomed Online 2017 Nov;35(5):511-520. doi: 10.1016/j.rbmo.2017.06.022.).

Zusätzlich bietet die Verknüpfung mit moderner künstlicher Intelligenz die Möglichkeit, die Chancen der Embryonen mit einer Datenbank von 115.000 Timelaps-Sequenzen mit bekanntem Zyklusausgang zu vergleichen, um die Auswahl in Grenzfällen zu unterstützen.

Das Embryoscope® kann sowohl bei IVF/ICSI-Zyklen, als auch bei einem Kryozyklus eingesetzt werden, unabhängig von der Länge der Kulturdauer. Unsere Empfehlung ist jedoch, die volle Länge der Kultivierung zu nutzen und die Embryonen bis zur Blastozyste entwickeln zu lassen.

Wenn Sie Fragen haben, scheuen Sie sich nicht, uns anzusprechen. Wir freuen uns aus Ihre Rückmeldung.

Zurück